Mit natürlichen Alternativen gegen Müdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit & Ernährungssituation

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist zwar die Basis für eine ausreichende Nährstoffversorgung, dennoch ist der Vitalstoffgehalt von Obst und Gemüse aufgrund des
Ernte-­Zeitpunkts, weiter Transportwege und langer Lagerzeiten erheblichen Verlusten und Schwankungsbreiten unterworfen. Dadurch erweist sich eine optimale und vor allem individuelle Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemen­ten allein aus der Nahrung als sehr schwierig. Ein erhöhter Vitaminbedarf kann somit ein Grund für den mangelnden Elan im Frühjahr sein.

Mikronährstoffe

Laut Ernährungsbericht wird allen Österreichern empfohlen besonders auf die ausreichende Zufuhr von Calcium, Folsäure und Vitamin D3 zu achten. Für Frauen wird ergänzend die Zu­fuhr von mindestens 5 mg Eisen pro Tag empfohlen. Senioren sollten, aufgrund der vorliegenden Ernährungssituation, ihre Zufuhr mit B-Vitaminen optimieren. Nicht überraschend daher, dass Studien zu folge, B-Vitamine (Folsäure, Vitamin B6 und -B12) für Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit wichtig sind.

Insbesondere bei leeren Akkus sorgen, ausgewählte Aminosäuren (L-Tyrosin, L-Tryptophan, Taurin), aktivierte B-Vitamine und Pflanzenextrakte (Safran, sibirischer Ginseng) rasch für Freude und Energie.

Mit Vollgas und mehr Energie in den Frühling

– wir empfeh­len zwei bewährte Spezialformeln gegen die Müdigkeit:

CBD VITAL – Hanf Happy Mind, 60 Kps – Die Spezial­formel mit aktivierten B-Vi­taminen, CoQ10, 5-HTP aus Griffonia, Safran-Extrakt (Saffr‘ Activ®) uvm. sorgt für gute Laune und mehr Motivation und Antrieb.

CBD VITAL Hanf Antistress, 60 Kps – Die Spezialformel mit aktivierten B-Vitaminen, L-Tyrosin, Phophatidylserin, Taurin, Sibirischem Ginseng, uvm. weckt müde Köpfe und verbessert die kognitive Leis­tungsfähigkeit bei Stress und starker psychischen Beanspruchung.

Beitrag teilen